fbpx

AGB Brunner Media

1. Allgemeines
1.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind für alle Vertragsverhältnisse zwischen Brunner Media und dem Auftraggeber verbindlich, sofern sie in der Offerte oder im Vertrag von Brunner Media als anwendbar erklärt und zugänglich gemacht wurden.
1.2. Gegenbestätigungen des Auftraggebers mit Verweis auf seine eigenen Geschäftsbedingungen oder andere vorformulierte Vertragsbedingungen werden hiermit ausdrücklich widersprochen. Solche Bedingungen des Auftraggebers werden auch dann nicht Vertragsbestandteil, wenn der Vertrag dennoch durchgeführt wird. Abweichungen von diesen AGB sind nur wirksam, wenn sie von Brunner Media schriftlich bestätigt werden.
1.3. Brunner Media behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit zu ändern. Brunner Media wird dem Auftraggeber eine solche Änderung umgehend mitteilen. Sofern der Auftraggeber nicht innerhalb von 14 Tagen ab Zustellung der Änderungsmitteilung widerspricht, gelten die geänderten AGB als vom Auftraggeber angenommen. Bei Erteilung eines neuen Auftrages gelten die aktuellen AGB auch für alle bestehenden Aufträge.
1.4. Alle Vereinbarungen, Vertragsänderungen und rechtserheblichen Erklärungen der Vertragsparteien bedürfen zu ihrer Gültigkeit keiner besonderen Form. Dies gilt auch für die Änderung dieser Bestimmung. Erklärungen in Textform, welche durch elektronische Medien übertragen oder festgehalten werden, sind der Schriftform gleichgestellt.
1.5. Sollte sich eine Bestimmung dieser AGB als ganz oder teilweise unwirksam erweisen, so werden die Vertragsparteien diese Bestimmung durch eine neue, ihrem rechtlichen und wirtschaftlichen Erfolg möglichst nahekommenden Vereinbarung ersetzen.

2. Angebot und Vertragsabschluss
2.1. Alle Angebote von Brunner Media sind unverbindlich.
2.2. Der Vertrag gilt als abgeschlossen, wenn Brunner Media eine Annahmeerklärung oder Bestellung des Auftraggebers schriftlich bestätigt hat. Der Vertrag kommt auch zustande, wenn Brunner Media mit der Ausführung des Auftrages beginnt.

3. Vertragsgegenstand und Leistungsbeschreibung
3.1. Brunner Media bietet individuelle Marketingdienstleistungen für das Online- sowie das Offlinemarketing an, insbesondere in den Bereichen Webdesign, Lead-Generierung, Suchmaschinenoptimierung, Social Media, Copywriting, Marketingstrategien, Content-Erstellung und Design.
3.2. Art und Umfang der individuellen Dienstleistungen werden vertraglich zwischen dem Auftraggeber und Brunner Media festgehalten.
3.3. Brunner Media kann benachbarte oder ähnliche Suchbegriffe verschiedener Auftraggeber betreuen. Brunner Media wird dabei nicht den Interessen eines Auftraggebers Vorrang vor den Interessen eines anderen Auftraggebers geben. Brunner Media erbringt keine exklusiven Dienstleistungen für einzelne Branchen oder geografische Gebiete.

4. Mitwirkung
4.1. Der Auftraggeber ist verpflichtet, alle notwendigen Mitwirkungsleistungen zu erbringen, damit Brunner Media die vertraglichen Leistungen erbringen kann. Insbesondere wird er alle für die Vertragsdurchführung erforderlichen Informationen vorlegen.

5. Preise und Zahlungsbedingungen
5.1. Die Preise von Brunner Media verstehen sich, soweit nichts anderes schriftlich vereinbart wird, in Schweizerfranken, von Steuern befreit. Zahlungen in Euro werden mit einem Kurs von 1:1 vom Schweizerfranken umgewandelt, d.h. 1 Euro entspricht 1 CHF.
5.2. Für hinzutretende Zusatzleistungen, die vertraglich nicht vereinbart wurden, kann der monatlich festgesetzte Honorarvorschuss (retainer fee) unter Absprache mit dem Auftraggeber erhöht oder ein Stundensatz von CHF 180.- verrechnet werden.
5.3. Pausierungen von Leistungen sind grundsätzlich nicht möglich. Anderslautende Abreden zwischen Brunner Media und dem Auftraggeber gehen dieser Regelung vor.
5.4. Die Rechnungsstellung erfolgt seitens Brunner Media jeweils anfangs Monat. Die Rechnungen sind innert 14 Tagen ab Rechnungsstellung zur Zahlung fällig. Abweichende Zahlungsbedingungen werden schriftlich im Voraus vereinbart.
5.5. Gerät der Auftraggeber mit der Zahlung an Brunner Media in Verzug, ist Brunner Media nach vorgängiger Benachrichtigung (Telefon, E-Mail, Mahnung) berechtigt, die davon betroffenen Leistungen inklusive Leistungen Dritter sofort zu sistieren. Dadurch entstehender Mehraufwand stellt Brunner Media gem. Ziff. 5.2 in Rechnung. Die Wiederaufnahme der Leistungen und Reaktivierung von Konto-Zugängen erfolgt nach Bezahlung der offenen Rechnungen und einem Verzugszins von 5% p.a. für überfällige Rechnungen.

6. Urheberrechtliche Nutzungsbefugnisse
6.1. Während der Vertragsdauer stehen dem Auftraggeber sämtliche von Brunner Media für den Auftraggeber geschaffene Inhalte zur Nutzung zur Verfügung. Die Urheberrechte und allfällige weitere Immaterialgüterrechte an diesen Werken verbleiben bei Brunner Media.
6.2. Nach Beendigung eines Vertrages über ein einmaliges Projekt ist der Auftraggeber berechtigt, die von Brunner Media erstellten Inhalte weiterhin zu verwenden, nicht aber nach Beendigung eines Vertrags über Dienstleistungen auf monatlicher Basis.

7. Gewährleistung und Haftung
7.1. Brunner Media übernimmt die Gewähr dafür, dass die Leistungen entsprechend der bei Vertragsabschluss gültigen Leistungsbeschreibung erfüllt werden und im Wesentlichen den dort beschriebenen Funktionen entsprechen. Die Zusage auf Aufnahme bei einem Suchdienst oder Internetverzeichnis sowie die Garantie auf bestimmte Rankingpositionen in den Ergebnisseiten der Suchmaschinen wird dabei von Brunner Media ausdrücklich nicht gewährt.
7.2. Brunner Media haftet für etwaige weitere Schäden und Folgeschäden, gleich aus welchem Rechtsgrund, nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
7.3. Die Beweislast bei Mängel, für das Verschulden von Brunner Media und für die rechtzeitige schriftliche Mängelrüge liegt beim Auftraggeber.
7.4. Der Auftraggeber ist für die Zulässigkeit und Freiheit von Rechten Dritter der von ihm angemeldeten Begriffe und Inhalte seiner Seiten allein verantwortlich, insbesondere in urheberrechtlicher, wettbewerbsrechtlicher und strafrechtlicher Hinsicht. Brunner Media prüft nicht, ob die angemeldeten Inhalte oder die Seiten des Auftraggebers Rechte Dritter verletzen.
7.5. Brunner Media behält sich vor, Begriffe oder Aufträge abzulehnen, die offensichtlich rechtswidrig sind oder gegen die Netiquette verstossen. Brunner Media führt jedoch keine eigene rechtliche Prüfung der Begriffe oder der aus den Seiten des Auftraggebers gehosteten bzw. enthaltenen Inhalte durch. Brunner Media verpflichtet sich nicht, Markenrechte Dritter zu recherchieren oder zu überwachen.
7.6. Der Auftraggeber ist verpflichtet, Brunner Media hinsichtlich aller Ansprüche Dritter, die dadurch entstehen, dass der Auftraggeber Begriffe oder Inhalte verwendet, die unzulässig oder mit Rechten Dritter belastet sind, vollumfänglich schadlos zu halten.
7.7. Die Haftung von Brunner Media ist ausgeschlossen, wenn Hindernisse auftreten, die Brunner Media trotz Anwendung der gebotenen Sorgfalt nicht abwenden kann, ungeachtet, ob diese bei Brunner Media, beim Auftraggeber oder einem Dritten entstehen. So gewährleistet Brunner Media unter anderem nicht, dass Leistungen Dritter, insbesondere Netzwerkdienstleistungen oder andere Beistellungen Dritte stets unterbrechungs-, fehlerfrei und sicher vorhanden sind. Brunner Media haftet nicht, wenn Zulieferer oder Dienstanbieter ohne grobes Verschulden von Brunner Media nicht ordnungsgemäss liefern oder die von diesen gelieferte Software oder Netzdienstleistungen nicht ordnungsgemäss funktionieren. Brunner Media übernimmt keine Haftung für Vorkommnisse höherer Gewalt, wie Ausfälle öffentlicher Stromnetze, Unfälle, Arbeitskonflikte, behördliche Massnahmen oder Unterlassungen, Naturereignisse, Epidemien Mobilmachung, Krieg, Aufruhr etc.

8. Vertragslaufzeit und Kündigung
8.1. Die Laufzeit der Dienstleistung von Brunner Media wird zwischen dem Auftraggeber und Brunner Media vertraglich vereinbart. Falls nichts anderes vereinbart wird, gilt eine Mindestlaufzeit von einem Monat. Nach Ablauf der Mindestlaufzeit kann der Vertrag jeweils auf das Ende des der Kündigung folgenden Monats schriftlich gekündigt werden.
8.2. Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Wichtige Gründe für eine fristlose Auflösung des Vertrages durch Brunner Media liegen unter anderem vor, wenn

  • der Auftraggeber seine Zahlungen einstellt, über ihn ein Insolvenzverfahren eröffnet wird oder Ansprüche des Auftraggebers gepfändet werden und die Pfändung nicht binnen zwei Wochen aufgehoben wird;
  • der Vertragspartner Bestimmungen über die Zulässigkeit von Inhalten und Begriffen gegenüber Drittparteien nicht einhält oder gegen wesentliche Vertragspflichten, z.B. die Geheimhaltungspflicht (Ziff. 9), verstösst; oder
  • Dritte die Zulässigkeit der durch den Auftraggeber angemeldeten Begriffe und Seiteninhalte angreifen.

9. Geheimhaltung
Der Auftraggeber verpflichtet sich, alle ihm bei der Vertragsdurchführung von Brunner Media oder im Auftrag von Brunner Media handelnden Personen zugehenden oder bekannt werdenden Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse oder als vertraulich bezeichnete Informationen geheim zu halten. Diese Geheimhaltungspflicht gilt während der gesamten Dauer des Vertrages und während 3 Jahren nach Beendigung des Vertragsverhältnisses.

10. Anwendbares Recht und Gerichtsstand
Es gilt Schweizerisches Recht unter Ausschluss Schweizerischen internationalen Privatrechts. Ausschliesslicher Gerichtsstand ist am Sitz von Brunner Media